Wanderung zur Oberwalderhütte Hochalpine Wanderung im Glocknergebiet begleitet durch Herrn Arno Wegmayr

Tagesreise am Samstag, 08. August 2020

Wir unternehmen eine großartige, sehr eindrucksvolle, hochalpine ca. 3-stündige, 5 km lange Wanderung über 700 hm im Angesicht des Großglockners entlang des „Gamsgrubenweges“ zum Wasserfallwinkel und dem Südlichen Bockkarkees bis zum Hochalpinzentrum “Oberwalderhütte“, wo einst Sepp Forcher Lastenträger war, und erleben hier die Hochgebirgswelt jenseits der 2.500 Meter-Marke sehr intensiv. Einzigartig ist die Flora in dieser Kampfzone der Vegetation und bei etwas Glück können wir Murmeltiere und dort wieder angesiedelte Steinböcke in der freien Wildbahn aus nächster Nähe beobachten!

Da wir uns im hochalpinen Gelände bewegen, auch den Gletscher queren, ist entsprechende Ausrüstung wie Bergschuhe, Mütze, Handschuhe, Sonnenbrille und -Creme für diese Wanderung unerlässlich! Zu Mittag lassen wir uns in der Oberwalderhütte auf 2.973 m bewirten, nachdem wir erst noch bis zur 3000-er Marke aufsteigen. Für den Rückweg brauchen wir etwa 2 Std und können je nach Interesse, diverse einzigartige Ausstellungen besuchen. Wer nicht bis ganz hinauf gehen möchte, hat die Möglichkeit, vor dem Gletscher auf dem gut ausgebauten Gamsgrubenweg selbständig zur Franz-Josefs-Höhe zurück zu wandern.