Polen Wo der Besuch zur Geschichtsreise wird | Begleitet durch Herrn Reinfried Schröcker

5-Tages-Busreise von Mittwoch, 08.08. bis Sonntag, 12.08.2018

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise durch das Murtal, Bratislava, die Hohe Tatra und Zakopane nach Krakau und Zimmerbezug. Das Abendessen nehmen wir in einem Altstadtrestaurant ein, in dem uns die beliebtesten Gerichte des Landes serviert werden. Übernachtung im zentralen Hotel in Krakau.

2. Tag: Nach dem Frühstück entdecken wir die Sehenswürdigkeiten der Altstadt, die in der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes geführt wird und eine ganz besondere Atmosphäre versprüht. Polens alte Königstadt gehört zweifellos zu den größten Sehenswürdigkeiten in Europa. Krakau wurde mit dem Titel Kulturstadt Europas geehrt, zählt nahezu 1 Million Einwohner, ist die meistbesuchte Stadt Polens und gehört zu den schönsten Städten des Kontinents. Die Weichselmetropole zählt zu den wenigen Orten auf der Welt, wo der Besuch gleichzeitig zur Reise in die Geschichte wird. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Nach dem Frühstück verlassen wir Krakau und fahren nach Tschenstochau, katholische Hochburg und „spirituelle Hauptstadt“. Im hiesigen Paulinerkloster, das alljährlich von vielen Millionen Pilgern aus der ganzen Welt besucht wird, befindet sich das vom Heiligen Lukas gemalte Gnadenbild der Schwarzen Madonna. Bereits seit 1384 gilt Tschenstochau nach Lourdes und Fatima als wichtigster Wallfahrtsort Europas. Rückfahrt nach Krakau. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Heute fahren wir in das benachbarte Wieliczka, wo wir an einer Führung durch das UNESCO-Salzbergwerk teilnehmen. Die Besuchertrasse führt uns zu imposanten Stollen, Grotten und Kapellen. Hier lernen wir den Alltag mittelalterlichen Minenarbeiter kennen und bestaunen ein Sanatorium ohne Tageslicht. Der restliche Tag steht in Krakau zur freien Verfügung.

5. Tag: Nach dem Frühstück erfolgt die Heimreise über Brünn und Wien in unsere Heimatgemeinden.