Mittelalterliche Dörfer rund um San Marino Osterwoche in Italien

4-Tages-Busreise von Montag, 15.04. bis Donnerstag, 18.04.2019

Nicht vergessen! 13.04. Tagesfahrt BAUMA nach München

Reiseprogramm

1. Tag: Anreise über Villach, Mestre nach Ravenna. der letzten Hauptstadt des Weströmischen Reiches. Die beeindruckenden Gebäude und die enormen Mosaik-Dekorationen zählen zu den reichsten und besterhaltenen Kunsterzeugnissen der byzantinischen Zeit in Italien. Weiterfahrt nach Cesenatico wo wir unser Hotel beziehen und unser Abendessen einnehmen.

2. Tag: Nach dem Frühstück geht es heute nach Urbino, das einmalig schön auf einer steilen Hügelkuppe liegt und sich Dank seiner Abgeschiedenheit zwischen Apennin und Adria seine Geschlossenheit bewahren konnte. Unser Reiseführer begleitet uns durch die engen Gassen zu den Sehenswürdigkeiten, wie dem Palazzo Ducale. Am Nachmittag geht es weiter nach Gradara wo sich eine der best erhaltenen Burgen von ganz Italien befindet. Zeit zur freien Verfügung bevor es wieder in unser Hotel geht.

3. Tag: Der heutige Ausflug führt uns nach San Marino. Mit nur 61 Quadratkilometern ist es die kleinste und zugleich älteste Republik der Welt. San Marino ist die Hauptstadt der gleichnamigen Republik. Ihre Ursprünge gehen auf das Jahr 301 zurück, in dem verfolgte Christen auf dem Monte Titano Zuflucht suchten. Ein Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt ist San Marino vor allem wegen seiner vielen Geschäfte, in denen auch ausländische Staatsbürger zollfrei einkaufen können. Sehenswert im hübschen mittelalterlichen Stadtbild sind vor allem der Regierungspalast, der Dom und die Freiheitsstatue. Am Nachmittag besuchen wir noch das Burgstädtchen San Leo, das sich auf einem Felsen befindet.

4. Tag: Heimreise über Bologna, Padua und Udine in unsere Heimatgemeinden.