Inselhüpfen Dalmatien Begleitet durch Herrn Werner Glösel

8-Tages-Radreise von Samstag, 05.09. bis Samstag, 12.09.2020

Spektakuläre Küstenabschnitte, azurblaues Wasser und ein sagenhaftes Inselreich – Kroatiens Süden bedeutet Vielfalt. In diesem Teil Kroatiens erkunden wir mit Schiff und Rad einzigartige Städtchen und blühende Insellandschaften, wie die Insel Brac, die bemerkenswert schöne Insel Korcula mit traumhaften Buchten, die weit vom Festland entfernt liegende Insel Vis und ihre geheimnisvollen Grotten oder die unvergleichliche Lavendelinsel Hvar oder vom Tourismus verschonte kleine Inseln wie Solta und Ciovo. Erleben Sie UNESCO-geschützte Altstädte wie Trogir oder Split.

 

An Bord der Otac Ivan

Die bereits 1955 gebaute MS Otac Ivan wurde im Jahr 2000 komplett rekonstruiert und modernisiert. Das 33 Meter lange Schiff legt mit bis zu 34 Passagieren in der kroatischen Hafenstadt Trogir ab. Die 17 gemütlichen Kabinen auf diesem historischen Motorsegler verfügen über Dusche/WC und eine individuell regulierbare Klimaanlage.

Reiseprogramm

1. Tag: Insel Solta, ca. 20 km. Anreise mit dem Bus und Einschiffung im Hafen von Trogier. Nach der Überfahrt auf die Insel Solta werden wir diese durch Wälder, alte Dörfer und Weinberge durchfahren. Die vielen Olivenbäume erinnern an das erstklassige dunklige Olivenöl, wofür diese kleine Insel bekannt ist.

2. Tag: "verbotene Insel" Vis, ca. 35 km. Die Insel Vis liegt am weitesten vom Festland entfernt, hat wunderschöne Strände und winzige vorgelagerte Inselchen. Sie wird von einem milden Klima verwöhnt und ist vom Massentourismus noch verschont geblieben. Antike Ruinen, die berühmte Tito-Höhle, die Blaue Grotte auf der Insel Bisevo und der köstliche schwere Wein sind weitere Vorzüge,deren sich Vis rühmen darf.

3. Tag: Insel Korcula, ca. 50 km. Nun ist die Bucht von Vela Luka auf der Insel Korcula unser Ziel. Dank dem milden Klima, dem sauberen Meerwasser und der Luft sowie dem Schlammbad auf einigen Lozierungen der Insel ist der " gesundheitliche Tourismus" von besonderer Bedeutung. Die Insel Korcula stellt heute eine einzigartige Verbindung von wunderschöner Natur, tausendjähriger Kulturtradition und Geschichte und von modernem Tourismus dar.

4. Tag: Insel Hvar, ca. 30-60 km, je nach Lust und Laune Wir steuern die Stadt Hvar der gleichnamigen Insel an. Die Stadt wird als das St. Tropez von Kroatien bezeichnet. Die Festung Spanjola der Hauptplatz und natürlich der Hafen mit den Luxusjachten hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Die Insel Hvar ist relativ lang und schmal und kann gut mit dem Rad erkundet werden. Im Ort Stari Grad ist am meisten los - hier gibt es einige tolle Cafés und Restaurants, auch der Stadthafen ist ein echtes Highlight. Entlang der Küste werden wir bei unserer Inselerkundung noch viele weitere kleine Dörfer entdecken können, die ihren mittelalterlichen Charme noch längst nicht verloren haben.

5. Tag: Hafen von Bol, Insel Brac. Unser Ziel ist der Hafen von Bol auf der Insel Brac. Wer kennt es nicht? Das Wahrzeichen Dalmatiens, Zlatni rat oder das "goldene Horn". Dieser einzigartige Strand könnte auch in der Karibik liegen. Während die einen eine gemütliche Zeit in einer typischen Konoba verbringen und vielleicht ein Gläschen Wein trinken, können andere als "Gipfelstürmer" einen Abstecher auf die Vidova Gora machen ( mit 778m der höchste Gipfel der Adria-Inseln)

6. Tag: Insel Brac, ca 50km. Wir fahren auf die andere Seite der Insel Brac und ankern im Hafen des Küstenstädtchens Supetar. Von dort erkunden wir auf wunderschönen, abwechslungsreichen kleinen Asphaltstraßen die Insel. Anders als die anderen Adriainseln, verfügt Brac auch über eine Innere, üppige Flora und Fauna und bietet stärker ausgedrücktes Erlebnis der Jahreszeiten an. Die Insel Brac ist vorallem aber auch durch seinen weißen Kalkstein berühmt. Bereits die Römer wussten die Qualtität des Kalksteins zu schätzen. Auf Brac findet man auch eine große Anzahl an frühchristlichen und alten kroatischen Kirchen.

7. Tag: Insel Ciovo. Am 7. Tag besichtigen wir das mediterane Juwel Split, welches auch den römischen Kaiser Diokletian verzauberte. Anschließend laufen wir wieder die Hafenstadt Trogir an, wo wir zum letzten Mal die Drahtesel vom Schiff abladen, um Die Insel Ciovo zu erkunden.

8. Tag: Nach einem guten Frühstück auf unserem Schiff treten wir anschließend die Heimreise in unsere Heimatgemeinden an.