Adventsingen im Großen Festspielhaus

Tagesreise am Sonntag, 09. Dezember 2018

Im Jubiläumsjahr 200 Jahre „Stille Nacht“ besinnen wir uns im Großen Festspielhaus im Besonderen auf die Entstehungsgeschichte dieses Liedes. Dabei werden die adventlichen Begebenheiten um Maria und Josef im soziokulturellen Kontext mit Oberndorfer Schöffleuten des Jahres 1818 erlebbar.

Dieses Salzburger Adventsingen wird eine bescheidene, dankbare Reverenz an Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber. Ihr schlichtes Weihnachtslied, welches alljährlich am Heiligen Abend so unzählig viele Menschen bewegt, ist ein zarter, intimer Schatz, den es in unserer bewegten, gewinnsüchtigen Welt zu hüten gilt. Aus Respekt und Wertschätzung erklingt Stille Nacht! Heil’ge Nacht! nur alle 10 Jahre beim Salzburger Adventsingen. Diesmal ist es wieder so weit. Es wird zum krönenden Höhepunkt für Mitwirkende und Gäste. Anschließend besuchen wir noch den Christkindlmarkt in Hellbrunn.